Mit Freunden teilen
Keine Termine
Jungpfadfinder: 10 bis 14 Jahre

In der Jungpfadfinderstufe ist das Erleben von Gemeinschaft auf Fahrt und Lager der zentrale Bestandteil.

Auf den Fahrten sind die kleinen Gruppen, die Sippen genannt und aus sechs bis acht Jugendlichen gebildet werden, unter sich und erleben gemeinsam Herausforderungen und Abenteuer. In den wöchentlichen Sippenstunden bereiten sich die Sippenmitglieder auf ihre Abenteuer vor. Dazu lernen sie vor allem Pfadfindertechniken, wie beispielsweise Feuermachen, Zeltaufbau, Knoten und Kochen.

Die Zeit als Jungpfadfinder gehört zu der intensivsten Zeit der Pfadfinderei. Hier können die Jugendlichen Erfahrungen im Zusammenleben mit Gleichaltrigen sammeln und lernen fremde Länder und Sitten kennen. Jedes Sippenmitglied nimmt eine bestimmte Aufgabe innerhalb der Gruppe wahr, wie beispielsweise Sippenkoch, Feuerwart, Materialwart, Wimpelträger oder Spielewart. Die Bedeutung in der Gruppe und das Zusammenspiel der Sippenmitglieder fördert die Selbständigkeit und das Selbstbewusstsein des Einzelnen. Innerhalb der Sippe kann sich jedes Mitglied selbst verwirklichen und seine Ideen und Anregungen in die gemeinsame Vorbereitung der Fahrten und Lager einbringen.

Die Jungpfadfinder der Schwarzen Löwen tragen ein blau-gelbes Halstuch, das sich jeder durch die Teilnahme an der Jungpfadfinderprobe verdienen kann. Dabei müssen die angehenden Halstuchträger die grundlegenden Fertigkeiten und die Verhaltensregeln (Pfadfindergesetze) der Pfadfinder beherrschen.

 

© Schwarze Löwen München PsG home